Grundschulblog

/Grundschulblog/
28 November 2018

Sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf und Inklusion

Von |2018-11-28T16:11:39+00:0028. November 2018|Kategorien: Inklusion|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Die inklusive Beschulung in Niedersachsen geht in den meisten Fällen mit der Feststellung eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfes einher. Im weiteren Verlauf werde ich dafür die Abkürzung SUB verwenden. Die Feststellung des SUB´s dient dazu, Fördermaßnahmen zu initiieren, die weiterführende Ressourcen (Unterrichtsstunden) bedürfen oder, die der Schule dafür zur Verfügung stehenden Ressourcen entsprechend zuzuweisen. Dazu muss man wissen, dass derzeit jede Grundschule pauschal pro Klasse 2 Stunden zusätzlich als sonderpädagogische Grundversorgung erhalten. 

16 November 2018

Beratungsgespräche und Elternsprechtage

Von |2018-11-16T12:48:38+00:0016. November 2018|Kategorien: Schulrecht|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Mehrmals im Jahr lädt die Grundschule zu Elternsprechtagen ein. In der vierten Klasse auch zu Beratungsgespräche zum Übergang nach Klasse 5. Hier erhalten Sie individuelle Rückmeldungen über das Lernverhalten und über den Leistungsstand Ihres Kindes. Die Elternsprechtage werde dabei oft unterschiedlich organisiert. An manchen Schulen ist ein Tag für alle Klassen und Kinder vorgesehen, an anderen Schulen kann es sich auch über eine ganze Sprechtag-Woche ziehen. Dies ist auch abhängig davon, wie viel zu besprechen ist.

17 Oktober 2018

Klassenfahrten – die rechtliche Seite

Von |2018-10-18T08:41:43+00:0017. Oktober 2018|Kategorien: Schulrecht|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Zunächst einmal müssen die Begrifflichkeiten geklärt werden. Umgangssprachlich reden wir von Klassenfahrten und Wandertagen. Richtig ist jedoch die Bezeichnung Schulfahrten. Diese unterscheiden wir zwischen mehrtägigen Schulfahrten mit Übernachtung (Klassenfahrt) und eintägigen Schulfahrten ohne Übernachtung (Wandertag).

25 Juni 2018

Das Zeugnis zum Ganzjahr an der Grundschule

Von |2018-09-12T08:03:17+00:0025. Juni 2018|Kategorien: Zeugnis|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Die Sommerferien stehen vor der Tür und das bedeutet, dass die Schulen die Zeugniskonferenzen abgehalten haben und nun die erreichten Kompetenzen, die sogenannten „Kopfnoten“ (Arbeits- und Sozialverhalten), die Schulnoten und natürlich auch die Versetzungsentscheidungen besprochen, abgestimmt und beschlossen wurden.

6 Januar 2018

Religionsunterricht an der Grundschule noch zeitgemäß?

Von |2018-10-16T09:07:56+00:006. Januar 2018|Kategorien: Meine Gedanken|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Die Zahl der Abmeldungen vom Religionsunterricht in Niedersachsen nimmt von Jahr zu Jahr zu. Etwa 9% der Kinder an der Grundschule nehmen nicht am Religionsunterricht teil (Quelle: MK Niedersachsen Stand: Schuljahr 2016/17). Auch ohne eine doch größere Anzahl von Kindern mit nicht christlicher Glaubenszugehörigkeit geht der Trend und der Wunsch zur Abmeldung vom Religionsunterricht. Wirkliche Alternativen gibt es derzeit an den Grundschulen nicht.

21 Dezember 2017

Zeugnis zum Halbjahr an der Grundschule

Von |2018-09-12T08:06:02+00:0021. Dezember 2017|Kategorien: Zeugnis|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Weihnachtszeit bedeutet auch schon die ersten Vorbereitungen auf das Zeugnis im Januar. Viele Lehrkräfte nutzen die Ferientage am Anfang des Jahres, um die Noten (Klasse 3/4) bzw. die Berichtszeugnisse (Klasse 1/2 aber auch in Klasse 3/4 möglich) zu berechnen und die Formulierungen der erreichten Kompetenzen vorzubereiten.

22 November 2017

Ordnungsmaßnahmen – Pädagogik oder Strafe?

Von |2018-09-12T08:06:35+00:0022. November 2017|Kategorien: Schulrecht|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Konflikte in der Schule gehören zum Schulalltag. Die meisten sind kleinerer Art und werden in der Schule respektive der Klasse besprochen und geklärt. Wird es intensiver, gibt es auch einen Eintrag in das Hausaufgabenheft oder einen Elternbrief oder einen Anruf.

25 September 2017

Frühkindliche Bildung – eine Mogelpackung?

Von |2018-09-12T08:07:12+00:0025. September 2017|Kategorien: Schulpolitik|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Frühkindliche Bildung – das neue Zauberwort für die Fremdbetreuung und ein offensichtlich probates Mittel, die Kindertagesstätten im politisch Strom zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in den Fokus zu stellen und zu bewerben. Getreu der Auffassung, dass nur im Kindergarten bzw. der Krippe die Kinder ein umfassendes Bildungs- und Lernangebot erhalten, welches die eigene familiäre Betreuung und Erziehung zu Hause ersetzbar macht. Oder besser, dieser gar überlegen ist. Ich muss ein wenig ausholen: